Deutschland bald ohne Banken

Deutschland bald ohne Banken

Klicken für den Wiwo-Artikel

Ist die Analyse von Chefredakteur Beat Balzli nicht etwas kurz gegriffen? Ja, sicherlich ist es ein Unding, dass es keine bedeutende deutsche Bank mehr im internationalen Wettbewerb gibt. Die Deutsche Bank und die Commerzbank sind nur noch Traurigkeit pur. Aber ist die Fusion von zwei erfolglosen Großbanken eine ernstgemeinte Lösung?

Der Wind weht doch längst aus anderen Richtungen. Welche internationale Großbank nimmt denn ernsthaft die Digitalisierung auf? Weder HSBC noch Satander noch andere Banken haben Paypal, Wirecard oder andere digitale Dienste entwickelt. Kleine Startups wie Holvi oder N26 gehen vollkommen andere, neuartige Wege.

Diese Wege erfordern aber eine moderne Infrastruktur und Gesetzgebung. Und dort macht es der deutsche Staat allen, egal ob Newcomer oder Großkonzern, sehr schwierig. Veraltete bzw. nicht vorhandene digitale Infrastruktur (OECD-Platz 28 von 32) weist eher auf ein Entwicklungsland hin. Die Steuerlast der Arbeitnehmer (Platz 2 für Singles) erinnert mehr an Kommunismus als an Marktwirtschaft.

Deutschland muss sich von Grund auf regenerieren, ansonsten wird in zwei Jahrzehnten auch eine Reanimation nicht mehr helfen.

Kommentare sind geschlossen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung